Ich gebe zu, ich habe früher auch mal gedacht Musiktheorie sei nur was für steife Klassiker und würde den wahren Künstler (also mich) nur in der Kreativität behindern. Denn sie schreibt ja ausgetretene musikalische Wege vor, die ich eben nicht beschreiten wollte.

So dachte ich jedenfalls.

Aber das ist natürlich Quatsch. Genauso gut könnte man behaupten, die Verwendung von Werkzeug würde einen Bildhauer kreativ einschränken.

Das Gegenteil ist der Fall. Je besser und umfangreicher die Werkzeuge, die zur Verfügung stehen, umso kreativer kann der Künstler werden.

Für den Musiker sind seine Kenntnisse der Harmonielehre wie Werkzeuge. Sie unterstützen seine Kreativität und schränken sie nicht ein!


Tagesworkshop Harmonielehre mit der Gitarre

Der  Workshop gliedert sich in 2 Teile. Zuerst werden die notwenigen Grundlagen vermittelt. Tonleitern, Intervalle, Akkordaufbau, Funktion der Stufenakkorde, Terzverwandschaften etc.

Im 2. Teil geht es dann um die praktische Anwendung. des theoretischen Wissens. Jeder Teilnehmer lernt einfache Songs mit passenden zusätzlichen Akkorden harmonisch interessanter zu gestalten. Dabei kann jeder Teilnehmer selbst kreativ werden.

Vorraussetzungen

Ihr braucht keine musiktheoretischen Vorkenntnisse. Wir fangen ganz von vorne an.

Ihr solltet aber alle gängigen Akkorde, also auch Barree´, greifen können und einfache Lieder mit der Gitarre begleiten können.

 

wie - wann - wo - wieviel?

Wie?

Ihr braucht nichts mitzubringen außer eurer Gitarre. Schulungsunterlagen bekommt ihr vor Ort.

Es gibt eine Mittagspause mit Verpflegung durch Bettina.

Getränke und Snacks sind ebenfalls vorhanden.

 

Wann?

Die nächsten Workshops finden statt am:

 

  • Sa. 14.04.2018
  • Sa. 21.04.2018
  • Sa. 28.04.2018

jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr.

 

Wo?

Eichenweg 30a

 

58849 Herscheid

 

Wieviel?

Der Workshop kostet 120.- pro Person inkl. Schulungsunterlagen, Verpflegung und Getränke.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen begrenzt.